Kopfbild ZMDI Schachfestival e.V.
ZMDI Schachfestival

Förderung

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Veranstaltungen

Verbände

Kooperationen

World Team Championship 50+ & 65+ 2018

United States ist Weltmeister 50+ - Russia ist Weltmeister 65+

DSC 3237 All Winners 2018 in RadebeulNach Ende der letzten Partie ging alles sehr schnell: Wie angekündigt begann die Siegerehrung trotz umfangreicher Auswertung und Komplettumbau des Saales pünktlich um 16.15 Uhr. Nach rythmischer Einleitung durch Musiker der Banda Internationale, welche dann auch die Hymnen der Sieger intonierten, eröffnete Dr. Dirk Jordan die Siegerehrung. Nach einleitenden Worten des Schirmherrn, Herrn Prof. Dr.Günther Schneider, Staatssekretär im Sächsischen Ministerium des Innern und des "Gastgebers" Winfried Lehmann, Bürgermeister von Radebeul, wurden die Sieger der WM geehrt.

In der Sektion 50+ konnte England die am Vortag erkämpfte "Pole-Position" nicht nutzen - gegen Germany 1 zog man knapp den Kürzeren. Diese Schützenhilfe nutzte Team United States und krönte sich mit einem Sieg gegen Canada zum Weltmeister und verwies England auf den zweiten Platz. Die Lasker Schachstiftung GK kam fast noch heran, wurde dann, in der Zweitwertung einen halben Punkt zurück, Dritter.

In der Sektion 65+ war Team Russland für den Rest zu stark. Konsequent wurde jede Begegnung in Angriff genommen gewonnen. 18:0 Mannschaftspunkte und 4 Punkte Vorsprung sprechen eine deutliche Sprache. 

Hinter Russia kamen St. Petersburg vor Germany 2 punktgleich und nur in der Zweitwertung getrennt ins Ziel.

Gewinner der Sektion 65 + Women ist Mongolia Women.

Nach Übergabe des mittlerweile nahezu traditionellen Geschenkes an alle Teams klang die WM zur Musik von Banda Internationale aus. Die Teilnehmer konnten noch die 2. Halbzeit der anderen WM genießen.

DSC 2992 Staatssekretar Prof. Dr. Gunther SchneiderDSC 3000 BM Winfried LehmannDSC 3004 WEstseite SaalDSC 3007 Dabei in RadebeulDSC 3015 FidehymneDSC 3018 Deputy Chief Arbiter 50 Gerhard BertagnolliDSC 3043 Sieger 50 1. USA 2. England 3. Lasker GKDSC 3079 England Women 3rdDSC 3082 Germany I 2nd PlaceDSC 3094 Sieger Women 2018DSC 3132 Mongolia 65 1stDSC 3138DSC 3149 Germany II 65 rd PlaceDSC 3150 St Petersburg 2nd in 65DSC 3167 Russia 65 World ChampionDSC 3211 Gerhard Meiwald Seniorenreferent des DSDDSC 3220 EhrengasteDSC 3251 Winner 65 Russia Women 50DSC 3257 World Team Champion 2018 USADSC 3268 World Team Champion 65 Mongolia WomenDSC 3285 Deutschland Frauen I

 

Attraktives und gut besuchtes Rahmenprogramm

P1260553Die Team Weltmeisterschaft 50+ 65+ wurde von einem bunten Rahmenprogramm begleitet, was sehr gut angenommen wurde. Zuerst ging es in das benachbarte Karl-Mai- Museum zu einer interessanten Führung mit „Old Shatterhand“. Der Besuch begann im Garten des Museums mit Bogenschießen und Goldwaschen. Am nächsten Tag wurde für Begleiterinnen während der dritten Runde ein Porzellanmalkurs angeboten, in welchem sehr schöne Kunstwerke entstanden.
Nach der vierten Runde ging es gemeinsam zum Schloss Wackerbarth zu einer „weinhistorischen Führung“ mit abschließender Verkostung von drei gutseigenen Weinen, die allen Teilnehmern sehr gut mundeten.
Am nächsten Morgen dampften wir mit der Schmalspurbahn, dem „Lößnitzdackel“ nach Radeburg und zurück nach Radebeul. Dabei war der Dackel „Angie“ aus Wien mit uns auf dem „Lößnitzdackel“.
Der Donnerstagnachmittag war einer Bustour nach Dresden vorbehalten. Eine kundige Reiseleiterin zeigte uns erst vom Bus aus viele Teile von Dresden und führte uns am Ende zu Fuß durch die Dresdener Altstadt mit Zwinger, Theaterplatz und so weiter. Ein Kurzbesuch in der Frauenkirche rundete den Ausflug ab.
Am letzte Tag führte uns der Weg nach Moritzburg mit Besichtigung des wunderbaren Schlosses. Der Spruch „wenn Engel reisen, lacht der Himmel“ bewahrheitete sich wieder einmal - bei strahlendem Sonnenschein konnten wir das international besuchte Rahmenprogramm abschließen.
Hier einige Impressionen:

P1260040P1260050P1260053P1260056P1260060P1260062P1260063P1260069P1260090P1260107P1260115P1260117P1260125P1260137P1260139P1260143P1260144P1260145P1260146P1260147P1260150P1260151P1260152P1260153P1260155P1260159P1260166P1260173P1260176P1260178P1260186P1260190P1260200P1260219P1260231P1260245P1260260P1260263P1260266P1260275P1260282P1260298P1260392P1260429P1260452P1260501P1260512P1260513P1260523P1260547P1260549P1260553P1260566P1260568P1260574P1260580

8. Runde – Entscheidung 50+ fällt erst in der letzten Runde

TigerZur Eröffnung der achten Runde besuchten heute gleich zwei VIPs die Weltmeisterschaft. Der Bürgermeister der Stadt Radebeul Winfried Lehmann machte den ersten Zug und Florence, Maskottchen des Dresdner Handballzweitligisten HC Elbflorenz, "tigerte" durch den Saal.
 
Sektion 50+
Offenes Rennen in der Sektion 50+. Team United States entthront den bisherigen Spitzenreiter Lasker Schachstiftung GK. Team England 1 erkämpft mit einem Sieg die „Pole Position“ vor der letzten Runde. Diese wird damit erst die Entscheidung bringen.
Bei den Frauen führt das Team Russia knapp vor Germany 2. Dahinter liegen England Women 1 und Germany 1 mit jeweils einem weiteren Punkt zurück.
Sektion 65+
Team Russia ist erneut erfolgreich. Auch der Verfolger Germany 1 konnte keinen Punkt entführen. Damit hat Team Russia mehr als 2 Punkte Vorsprung und ist vorzeitig Weltmeister.
Auch in der Sektion Women 65+ steht der Sieger fest: Team Mongolia Women.
 
DSC 2580 Arbiter Team 65 KopieDSC 2615 Abdelkarim Yahiaoui KopieDSC 2619 Besuch vom Tiger KopieDSC 2643 BM Winfried Lehmann am Bret von GM Alexander Graf re GM Artur Jussupov KopieDSC 2652 GM Sveshnikov GM Vlastimil Hort KopieDSC 2654 SG Leipzig Germany KopieDSC 2658 England KopieDSC 2660 Laskergesellschaft KopieDSC 2663 Deutschland Russia 65 KopieDSC 2675 WGM Sheila Jackson KopieDSC 2676 WFM Petra Finn Nunn KopieDSC 2680Mark MM Lewis South Africa KopieDSC 2689 GM Alexander Shabalov KopieDSC 2690 GM Joel Benjamin KopieDSC 2691 GM Yuri BalashovDSC 2693 GM Evgeny Sveshnikov KopieDSC 2695 Playing HallDSC 2706 Mongolische FrauenDSC 2707 WIM Sandagdorj KhandsurenDSC 2716 Moldova 65DSC 2718 CM Liong On Mark ChoongSingapore
 
 

7. Runde der Mannschaftsweltmeisterschaft 50+ 65+

DSC 2487 Austria 50In der 7. Runde der Weltmeisterschaft setzten sich an den vorderen Brettern jeweils die Favoriten durch, aber entschieden ist noch nichts.

Sektion 50+

Nach jeweils deutlichen Siegen führt in der Sekktion 50+ die Mannschaft Lasker Schachstiftung GK die Rangliste vor England 1 an. Nach seinem Sieg gegen Thüringen liegt das Team United States auf Rang 3. Canada hingegen ist durch seine Niederlage gegen England 1 auf Rang 4 gerutscht. Dahinter liegen Germany 1 und Germany 2. Beide Teams gewannen heute und rückten so in der Tabelle wieder weiter nach vorne.
Bei den Frauen führt das Team Russia vor Germany 1, England Women 1 und Germany 2.

Sektion 65+

An der Spitze gibt es keine Veränderung. Russia gewann gegen Germany 1 und führt die Tabelle mit 14 Mannschaftspunkten an. Die Verfolger patzen zwar nicht, aber wenn sich Team Russia weiterhin keine Blöße gibt, ist ihm der Sieg in Sektion 65+ nicht mehr zu nehmen.

Rahmenprogramm
Hier stand gestern eine Stadtrundfahrt durch Dresden auf dem Programm. Neben den Sehenswürdigkeiten in der Dresdner Innenstadt wie Frauenkirche, Zwinger und Semperoper waren auch die Elbschlösser und die „Blaues Wunder“ genannte Loschwitzer Brücke zu bestaunen.

DSC 2491 Aufbau Bernburg BSV Chemie RadebeulDSC 2494 Lachender Turnierdirektor Dr. Dirk Jordan mit Deputy Chief Arbiter Gerhard Bertagnolli aus ItalienDSC 2495 Die AlgerierDSC 2497 Austria LaskergesellschaftDSC 2502 Renato Frick Liechtenstein Brigitte Burchardt Deutschland Frauen 1DSC 2508 Thuringen USADSC 2512 Empor Potsdam. SV Dresden StriesenDSC 2516 Germany Women 2DSC 2519 Schachclub IttersbachDSC 2525 GM Jokob MeisterDSC 2527 WGM Irina KryukovaDSC 2543 Julia ScheyninDSC 2544 Iris MaiDSC 2547 GM Vlastimil Hort Germany 1 65P1260371P1260374P1260379P1260384P1260391P1260392P1260400P1260403P1260405P1260410P1260413P1260416P1260417P1260419P1260420P1260425P1260426P1260427P1260429P1260435P1260437P1260440P1260449P1260452P1260459P1260462P1260468 KopieP1260469P1260478P1260484

 

 

 

 

 

Kleine Vorentscheidung nach 2/3 des Turnieres?

DSC 2310 Der OB Bert Wendsche am ZugDer OB Radebeuls, Herr Bert Wendsche liess es sich nicht nehmen, den ersten Zug am Spitzenbrett auszuführen.

Anosnsten waren es spannende Begegnungen in der 6. Runde.

Bei 50+ kamen die „deutschen“ Teams Germany 1 und Germany 2 gegen starke Gegner etwas unter die Räder. Die Spitze ist aber weiter nah zusammen.

In der Sektion 65+ konnte Team Russia seinen Vorsprung durch einen Sieg gegen den direkten Verfolger Germany 2 ausbauen. Ob dies bereits eine Vorentscheidung ist? Die Verfolger sind bereits auf Schützenhilfe angewiesen.

 

DSC 2311 Los gehts Russia Germany 2 65DSC 2336 Konigsbruck. LiechtensteinDSC 2340 Algerien Sachsen AnhaltDSC 2343 Brabant AlgerienDSC 2348 St PetersburgDSC 2349 FranceDSC 2360 England Women SF Leipzig 2DSC 2373 Sachsen AnhaltDSC 2374 Rheinland PfalzDSC 2389 Brigitte Burchardt Anett Wagner MichelDSC 2391 SK KaltenkirchenDSC 2392 Ruhrpott

Bergfest bei den Weltmeisterschaften

DSC 2166 Herr Christian Dahms Generalsekretar LSBDen ersten Zug am Spitzenbrett führte der Generalsekretär des Landessportbundes Sachsen, Christian Dahm aus. Er war beeindruckt von der Größe der Veranstaltung und der technischen Abläufe zur Bewältigung.

Das Aufeinandertreffen der bisherig verlustpunktfreien Teams brachte in 50+ bei Lasker Schachstiftung GK – England 1 keine und in 65+ bei St. Petersburg und Russia eine Entscheidung. In 50+ ist damit weiter alles offen, in 65+ hat Russia einen kleinen Vorsprung.

Auch im Übrigen zeigten sich in der 5. Runde die Mannschaften kompromisslos. Ein hoher Anteil der Partien konnte entschieden werden, was sich in den Mannschaftsergebnisses teilweise sehr deutlich niederschlug.

.

 DSC 2154DSC 2197 GM Vlastimil HortDSC 2198 GM Lutz EspigDSC 2199 IM Boris M Nevednichy MoldovaDSC 2200 FM Thor Geir HarestadDSC 2201 FM Willy Rosen SF Essen KaternbergDSC 2202 FM Dr. Bernd BaumDSC 2208 WIM Nina Sirotkina Russia Women DSC 2212 Temasek Knights SingaporeDSC 2217 AlgeriaDSC 2219 Abdelkrim Yahiaoui AlgeriaDSC 2225 Russia 65

4. Runde der Mannschaftsweltmeisterschaft 50+ 65+ startet mit royalem Besuch

DSC 2031 Weinprinzessin Katrin Hecht am Tisch von GM Evgeny SveshnikovPassend zum Rahmenprogramm des heutigen Abends - Führung und Weinprobe im Weingut Schloss Wackerbarth - wurde die 4. Runde von Weinprinzessin Katrin Hecht eröffnet. Sie machte am Brett von GM Sveshnikov den traditionellen ersten Zug. 

Sektion 50+

Nach der 4. Runde führt das Team der Lasker Schachstiftung GK die Tabelle vor dem Team England 1 an. Beide Teams haben 8:0 Mannschaftspunkte. England 1 war heute gegen das Team United States erfolgreich und die Schachfreunde der Lasker Schachstiftung GK setzten sich gegen Germany 1 durch. Auf den Plätzen drei und vier liegen mit jeweils 7:1 Mannschaftspunkten Thüringen und die Schachfreunde Leipzig. Dahinter liegt eine große Gruppe mit 6:2 Mannschaftspunkten, so dass letztlich nach dem heutigen Tag noch alles offen ist. Morgen treffen mit der Lasker Schachstiftung GK und England 1 die derzeit führenden aufeinander - das Ergebnis darf mit Spannung erwartet werden.

Sektion 65+

In der Sektion 65+ bietet sich ein ähnliches Bild. Saint Petersburg und Russia liegen mit 8:2 Mannschaftspunkten vorn, dicht gefolgt von Germany 1 und Germany 2 mit jeweils 7:1 Mannschafstpunkten. Auch hier schließt sich ein großes Verfolgerfeld mit 6:2 Mannschaftspunkten an. Morgen kommt es hier zu den Begegnungen Saint Petersburg - Russia und Germany 1 gegen Germany 2. Auch hier darf man gespannt auf die Ergebnisse sein. Vielleicht sind sie schon vorentscheidend.

 

DSC 2014 Laura at work 2018DSC 2019 Friends GM Balaschow IM Rooze IM ShelninDSC 2022 IA Margit Brokko ID Gerhard Bertagnolli Weinprinzessin Katrin HechtDSC 2039 EL AL Israel TuR Dresden 65DSC 2044 Weinprinzessin Katrin Hecht im Spielsaal 65DSC 2056 Algrischer Captain Weinprinzessin Delegationsleiter Algerien

Überraschungen in Runde 3

DSC 1805 Sweden Russia 65DSC 1799 Austria USADie dritte Runde verlief in beiden Sektionen sehr unterschiedlich.

In der Sektion 50+ konnten sich jeweils die Favoriten durchsetzen. Die weiteren Runden werden zeigen, ob dieser Lauf anhält.

Die Sektion 65+ zeigte heute ein anderes Bild: Team Russia musste gegen Sweden 1 einige bange Momente überstehen, konnte sich aber letztendlich knapp durchsetzen. In den folgenden Begegnungen nutzten die Außenseiter ihre Chancen und konnten einen bzw. gar beide Mannschaftspunkte entführen. Überzeugen Sie sich selbst in den live-Übertragungen und beim Nachspielen, wie knapp die Entscheidungen fielen.

DSC 1785 BSV Chemie Radebeul 50DSC 1794 Germany 1 2 WomenDSC 1811 IL David H. Cummings CanadaDSC 1814 Lasker Schachstiftung GKDSC 1820 GM Jon S Speelman GM John M EmmsDSC 1839 Mongolia Women 65DSC 1846 Spielsaal HamburgDSC 1863 Schachfreunde Leipzig 65

.

Old Shatterhand bei der Weltmeisterschaft

DSC 1677

Hoher Besuch aus dem Wilden Westen bei der 6. World Team Championship 50+ & 65+. Old Shatterhand persönlich gab sich die Ehre und eröffnete die zweite Runde am Brett 1 der Sektion 50+. Karl May hätte es nicht besser choreographieren können, dort war die USA gesetzt.

Wie in den ersten Runden häufig zu beobachten, konnten sich die Favoriten auf den Titel gegen ihre Gegner durchsetzen. In einzelnen Begegnungen konnten aber bereits die vermeintlichen Außenseiter ihre Chancen nutzen.

 

DSC 1663DSC 1664DSC 1673DSC 1693USA SF Leipzig2DSC 1696Old Shatterhand mit Alexander Shabalov USADSC 1714Russia StiftungBSWDBAG1thumb DSC 1725Team Rheinland PfalzDSC 1733Brabant Germany1DSC 1736Germany Woman1 Germany2DSC 1741England2 England1DSC 1749Team Schwarzwald

 

 

World Team Championship 50+ 65+ eröffnet

DSC 1579

DSC 1347Die 6. World Team Championship 50+ & 65+ wurde mit einer kurzen, schwungvollen Zeremonie eröffnet. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Turniersaal im Radisson Blu Hotel in Radebeul begrüßte Turnierdirektor Dr. Dirk Jordan 128 Teams aus 26 Nationen. Nach einem stillen Gedenken an den kürzlich verstorbenen Evgeni Vasjukov wurden zu Musik von Jeremiah Clarke die 26 Landesflaggen der teilnehmenden Nationen hereingebracht. Den Einmarsch der Nationen übernahmen wieder stellvertretend die „Fahnenkinder“, Schüler der Grundschule Niederlößnitz in Radebeul. Sie wurden dieses Mal unterstützt von Sportlern und Betreuern der Sportshow des Stadtsportbundes und Schiedsrichtern der Weltmeisterschaft. Anschließend begrüßten der Bürgermeister der Stadt Radebeul, Winfried Lehmann sowie der Direktor des Radisson Blu Hotels Radebeul, Mario Gebel die Gäste. Nach den Grußworten ging es sportlich weiter. Junge Akteure der Sportshow des Stadtsportbundes zeigten ihr herausragendes Können im Judo, Kunstradfahren und Showtanz. Nach der begeisternden Show eröffnete der Vizepräsident der FIDE, Herbert Bastian mit dem traditionellen „ersten Zug“ offiziell die Weltmeisterschaft.

Wir danken allen Mitwirkenden und wünschen den Spielern ein faires und erfolgreiches Turnier.

DSC 1302DSC 1305DSC 1306DSC 1309DSC 1310DSC 1317DSC 1348DSC 1349DSC 1355DSC 1357DSC 1358DSC 1372DSC 1376DSC 1378DSC 1392DSC 1395DSC 1398DSC 1401DSC 1423DSC 1433DSC 1436DSC 1441DSC 1443DSC 1454DSC 1465DSC 1475DSC 1500DSC 1506DSC 1521DSC 1522DSC 1528

 
 

Sponsoren & Partner